Fallbeispiel 1

Sehnenverletzungen und Schwimmtraining im Equi Spa

Tendinitis Grad III-IV, Zustand kurz nach Unfall am 28. September

Siebenjährige Stute, eingeliefert mit einer schweren Sehnenverletzung (Tendinitis Grad III-IV) entstanden durch einen Unfall am 28. September. Aufgrund der Diagnose und der  bestehenden Lahmheit wurde Boxenruhe und ein Gehgips für sechs Wochen verordnet.

Kontrollultraschall am 3. November, beginnende Heilung nach OP (Punktion), Beginn des Schwimmtrainings

Die anschlieβende Bewegungstherapie im Equi Spa mit gleichzeitiger tierärztlicher Kontrolle zeigte nach dieser Zeit eine beginnende Abheilung der verletzten Stelle.

Kontrollultraschall am 16. Februar nach erfolgreichem Schwimmtraining im Equi Spa, komplette Heilung des Sehnenschadens nach 5 Monaten

Bei einem weiteren Kontrollultraschall am 16. Februar konnte nach 5-monatigem erfolgreichem Schwimmtraining im Equi Spa und kontrolliertem Aufbautraining im PPC eine komplette Heilung des ursprünglich verletzten Bereichs festgestellt werden. Das Pferd konnte wieder uneingeschränkt und ohne Rezidiv im Turniersport eingesetzt werden.

Mit dieser Behandlungsmethode konnte die Rekonvaleszenzzeit um über ein halbes Jahr verkürzt werden. In der Literatur wird bei vergleichbaren Schäden eine Rekonvaleszenzzeit von einem Jahr und mehr angegeben mit hoher Rezidivwahrscheinlichkeit.

Befund: Tendinitis Grad III, eingeliefert am 11. August

12-jähriger Wallach, eingeliefert am 11. August, mit Tendinitis Grad III vorne rechts. Die Verletzung entstand bei einer Vielseitigkeitsprüfung. Der Patient war hochgradig lahm und deutlich schmerzempfindlich.

Punktion des Hämatoms im verletzten Bereich

Punktion des Hämatoms im verletzten Bereich

Therapie: sofortige absolute Ruhigstellung mit Gehgips (3 Wochen), anschliessend Punktion der Blutergüsse im Sehnenbereich mit weiterer Boxenruhe und beginnender Physiotherapie im PPC (beginnendes Schwimmtraining).

5. November: Ausheilung der Sehnenverletzung nach Schwimmtraining im Equi Spa und kontrollierter Aufbauarbeit im PPC.

Bei einem Kontrollultraschall am 5. November konnte eine Heilung des verletzten Bereichs nach nur 3-monatiger Behandlung festgestellt werden. Nach zwei weiteren Monaten mit intensivem Training im Equi Spa und paralleler Bodenarbeit war das Pferd wieder voll belastbar und im Turniersport einsetzbar.

Die Verletzung konnte ohne den kostspieligen Einsatz von Stammzellen-, IRAP- oder ähnlichen Therapien ausgeheilt werden. Die Schwimmtherapie im Equi Spa hat zur vollständigen Heilung der Sehnenverletzung des Patienten bei deutlich kürzerer als in der Literatur angegebener Rekonvaleszenzzeit geführt, wodurch langfristig Kosten eingespart werden können.